Home

DIGITALE VERWALTUNG 2020: AUFBRUCH – UMBRUCH – DURCHBRUCH

Die digitale Transformation ist in vollem Gange – auch und gerade beim Freistaat und den Kommunen in Bayern. In den Behörden laufen hierzu aktuell eine Vielzahl von Projekten. Ziel ist es einerseits, das Angebot an Online-Verwaltungsservices für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen weiter auszubauen und zu verbessern. Andererseits werden für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Behörden die verwaltungsinternen Abläufe – möglichst medienbruchfrei und effizient – ins digitale Zeitalter überführt. Dabei ist das, was in der Vergangenheit zumeist unter “E-Government” firmierte, heute idealerweise kein monolithisches Modernisierungsvorhaben der öffentlichen Verwaltung mehr, sondern Teil einer ganzheitlichen Digitalisierungsstrategie für die jeweilige Gebietskörperschaft, so wie es zahlreiche Kommunen – Stichwort Smart City – und der Freistaat heute bereits praktizieren. Grundlage all dieser Bestrebungen sind eine leistungsfähige Infrastruktur, auf der Lösungen nutzerorientiert und sicher betrieben werden können.

Diesen tiefgreifenden technologischen, organisatorischen und kulturellen Veränderungsprozess für die Behörden greift der 6. Zukunftskongress Bayern unter dem Motto “Digitale Verwaltung 2020: Aufbruch – Umbruch – Durchbruch” auf.

Themen sind u.a.:

  • Digitale Verwaltungsservices
  • E-Verwaltung
  • E-Rechnung
  • Smart City/Region
  • KI, Chatbot und Blockchain
  • Glasfaser und 5G
  • IT-Sicherheit
  • E-Voting / Distanzwahl

Der Zukunftskongress Bayern bietet eine etablierte Plattform für den Austausch über die aktuelle Entwicklung der Digitalisierung von Staat und Kommunen. Dabei wird es, auf der Grundlage einer profunden Standortsbestimmung, insbesondere darum gehen, Konzepte, Strategien und Lösungen für die weitere digitale Transformation von Staat und Verwaltung miteinander zu diskutieren. Ein intensiver und durchaus auch kontroverser Diskurs soll einen Beitrag dazu leisten, dass Aufbruch und Umbruch letztlich auch zum Durchbruch der Digitalen Verwaltung in Bayern führen. Im Jahre 2019 führte der Kongress über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ins Haus der Bayerischen Wirtschaft in München.