Fachforen

Digitalisierung I: OZG-Umsetzung kritisch reflektieren

Moderation und Impuls: Marco Brunzel, Universität Speyer

  • Dr. Vanessa Greger, Referatsleiterin Onlinezugangsgesetz, Bayerisches Staatsministerium für Digitales
  • Jürgen Vogler, Geschäftsführer, Procilon
  • Stefan Platz, Executive Consultant, CGI
  • Christian Buchner, Principal Consultant, init
  • Barbara Kasperski, Gesamtprojektleitung E-Government-Dienste / Unternehmenskonto, Bayerisches Landesamt für Steuern
  • Michael Diepold, Senior Vice President Digital Government für die Stabstelle Digitalisierung, AKDB

Die OZG-Umsetzung wurde in den letzten Wochen überwiegend kritisch diskutiert. Im Rahmen des Fachforums wollen wir eine etwas differenzierte Bewertung vornehmen und vor allen auch den Blick nach vorne richten. Welche Erkenntnisse bzw. Ergebnisse nehmen wir mit? Was gilt es in den kommenden Monaten anders und besser zu machen? Wie steht es um die Einbindung von Kommunen, Fachverfahren-Herstellern und IT-Dienstleistern?

Infrastruktur I: Cloud-Potenzial auf die Straße bringen

Moderation: Matthias Lorenz, Behörden Spiegel

  • Marco de Friend, Director Consulting Services, CGI
  • Jens Büttner, Key Account Manager, PlusServer GmbH
  • Dr. Tobias Klug, Geschäftsbereichsleiter Architektur- und Projektmanagement, it@M
  • Florian Veit, Director Cloud, secunet Security Networks AG

Die Umstellung der öffentlichen Verwaltung auf Cloud-Infrastruktur ist eine der größten Herausforderungen dieses und der kommenden Jahre. Vor allem geht es darum, alle Vorteile der Technologie zu nutzen, ohne sich abhängig von bestimmten Herstellern zu machen und die Hoheit über die Daten zu behalten. Wie kann diesen und weiteren Herausforderungen begegnet werden?

Personal I: New Work konzeptionell verstetigen

Moderation: Guido Gehrt, Behörden Spiegel

  • Alexander Bierl, Geschäftsbereichsleiter Organisation & Transformation, Landeshauptstadt München
  • Melanie Huber, Organisationsentwicklerin New Work, Landeshauptstadt München
  • Lisa Westermeier, New Work Facilitator, Landeshauptstadt München
  • Anne Schoppe, Senior Consultant, CGI
  • Daniel Herzinger, Presales Consultant, Genua GmbH

Dass die Corona-Pandemie ein Treiber der Digitalisierung – auch und gerade in der öffentlichen Verwaltung – war, kann man mittlerweile unter „Binsenweisheit“ verbuchen. Auch hat sich die Arbeitswelt in den Behörden seitdem verändert. Homeoffice und mobiles Arbeiten, früher als sog. Telearbeit eher die Ausnahme, gehören etwa heute wie selbstverständlich bei vielen Beschäftigten dazu. Wie kann und sollte man das New Work verstetigen und weiterentwickeln?

Kommunen I: Aus Smart Cities Smart Regions machen

Moderation und Impuls: Prof. Dr. Christian Schachtner, CDO, Stadt Kempten im Allgäu

  • Uwe Montag, IT-Stratege Smart City, Landeshauptstadt München
  • Ansgar Kückes, Chief Architect Public Sector, Red Hat
  • Dr. André Moser, Manager Strategy and Sustainability Management, Conet
  • Christiane Lehmann, Senior Managerin, PwC
  • Reinhard Kofler, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter der Unternehmensentwicklung, RIWA GmbH

Kaum eine Kommune in Bayern und in Deutschland insgesamt, die sich aktuell nicht mit Smart City-Themen beschäftigt. Neben der Technologie spielt auch hier insbesondere die Organisation eine herausragende Rolle, sollen die Smart City-Bemühungen von Erfolg gekrönt sein. Der Vernetzung kommt in diesem Kontext eine besondere Rolle zu.

Partnerforum I: Neue Geschäftsmodelle für die Verwaltung: wie wir Innovation und Technologie schneller in die Fläche bringen (Interaktives Forum)

Moderation: Julius Sicken, Manager, Deloitte

  • Antonia Zierer, Geschäftsführerin, Byte – Bayerische Agentur für Digitales
  • Florian Baumann, Head of Communication, Byte
  • Dr. Christian Bemmerl, Referent Digitale Transformation, Byte
  • Nhien Thai, UX Design & Strategie, Byte

Stetig kürzer werdende Zyklen technologischer Innovationen sowie gesellschaftlicher und demographischer Wandel erfordern eine flexible und agile Verwaltung. Die bestehenden Strukturen und Ansätze stellen sich oftmals als hinderlich oder zu langsam heraus um diesen Herausforderungen zu begegnen. Der Einsatz moderner methodischer Ansätze und agiler Prozesse bietet der Verwaltung die Möglichkeit, sich in diesem volatilen und vor allem chancenreichen Umfeld kontinuierlich und nachhaltig zu entwickeln. Die byte – Bayerische Agentur für Digitales unterstützt die öffentliche Verwaltung im Freistaat mit einem solchen Ansatz bei der Entwicklung und Umsetzung digitaler Produkte und Services. Deloitte hat die byte bei der Gestaltung dieser Herangehensweise unterstützt. Gemeinsam mit den Teilnehmenden des Fachforums werden wir die Arbeitsweise der byte anhand eines konkreten Vorhabens in einem interaktiven Format kennenlernen und an Lösungsansätzen arbeiten.

Digitalisierung II: Register modernisieren

Moderation: Dr. Eva-Charlotte Proll, Behörden Spiegel

  • Dr. Ana Kolarov, Referat IT-Steuerung, Open Government/Data, Registermodernisierung, Bayerisches Staatsministerium
  • Patrick Spahn, Account Manager Personal- und Registerverfahren, Materna Information & Communications SE
  • Janos Standt, Bereichsleiter Public Sector, mgm
  • Dr. Christian Kiehle, Bereichsleiter Interoperabilität, msg
  • Katrin Giebel, Bereichsleiterin Verwaltungsdigitalisierung, Vitako – Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister e.V.

Es gibt in Deutschland über 350 verschiedene Registertypen, verteilt über alle föderalen Ebenen. Der IT-Planungsrat unter der Federführung des Bundes und der Länder Bayern und Hamburg das Projekt Registermodernisierung eingerichtet und ein Zielbild für eine modernisierte Registerlandschaft sowie eine Umsetzungsplanung entwickelt.

Infrastruktur II: Mehr Tempo beim schnellen Internet machen

Moderation: Matthias Lorenz, Behörden Spiegel

  • Markus Brunhofer, Leiter, Bayerisches Breitbandzentrum
  • Stefan Kondmann, Head of Key Account Management Public, 1&1 Versatel
  • Adrian Richter, Teamleiter Kommunalbetreuung, LEONET AG

Bayern gilt bei der Breitband-Förderung bereits als Vorreiter. So ermöglicht es die bayerische Gigabitrichtlinie bereits seit 2020, auch den Gigabitausbau in sogenannten grauen Flecken zu fördern. Trotzdem ist schnelles Internet noch immer nicht in jeder bayerischen Gemeinde angekommen. Wie kann der Ausbau weiter vorangebracht werden?

Personal II: Digitale Kompetenzen ausbauen

Moderation: Prof. Dr. Robert Müller-Török, Hochschule für Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg

  • Prof. Dr.-Ing. Thomas Hemker, Professor für Informatik am Fachbereich Finanzen, Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung
  • Prof. Dr. Chang Woon Nam, ifo Zentrum für Internationalen Institutionenvergleich und Migrationsforschung, München
  • Prof. Dr. Peter Steinhoff, Hochschule für angewandtes Management, Ismaning
  • Corina Welsch, stellvertretende Leitung des Zentrums für Akademische Weiterbildung, TH Deggendorf
  • N.N., Adobe
  • Elisabeth Wisniewski, Projektleiterin Digitalführerschein, Deutschland sicher im Netz e.V.

Eine erfolgreiche digitale Transformation der öffentlichen Verwaltung wird letztlich nur nachhaltig erfolgreich sein, wenn parallel die entsprechenden Kompetenzen der Beschäftigten – bereits in der Ausbildung oder über Fort- und Weiterbildung – ausgebaut und kontinuierlich „up to date“ gehalten werden.

Infrastruktur III: Mögliche Strategien, um die Chancen der Cloud für die öffentliche Verwaltung zu nutzen

Moderation: Shinja Strasser, Abteilungsleiter, msg

  • Carolin Stimmelmayr, Abteilungsleiterin Digitale Transformation, Bayerisches Staatsministerium für Digitales
  • Wolfgang Bauer, Leiter der Abteilung VII „Digitalisierung, Breitband und Vermessung“, Bayerisches Staatsministerium der Finanzen
  • Christopher Zorn, Senior Sales Manager, msg
  • Thimo König, Lead IT Consultant, msg
  • Rainer Sträter, Head of Digital Ecosystems, IONOS SE

Die Cloud kommt! Die Vortragenden beleuchten die Herausforderungen und Chancen für die öffentliche Verwaltung und diskutieren, wie der öffentliche Sektor von den Erfahrungen aus der Wirtschaft profitieren kann.

Partnerforum II: Macht KI die Verwaltung menschlicher?

Moderation: Nicole Schwertner, Senior Consultant, CGI

  • Dirk Kiefer, Vice President Consulting Expert, CGI
  • Nima Samsami, Senior Consultant, CGI
  • Dr. Laura Crompton, KI-Expertin, byte

KI in der Verwaltung: Je nachdem, wen man fragt, ist das entweder Fluch oder Segen. Meist geht es dabei aber um technische, rechtliche oder auch ethische Aspekte. Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Verwaltung hat aber große Auswirkungen auf Arbeitskultur, Selbstverständnis und Aufgaben der Beschäftigten ebenso wie durch KI neue Services und Kommunikationsmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger entstehen. Diese „menschlichen“ Effekte der KI beleuchten Expertinnen und Experten aus Verwaltung, Forschung und der Beratung. Dabei diskutiert das Panel praktische Anwendungen von KI, die heute schon in der Verwaltungspraxis genutzt werden können, sowie grundsätzliche Fragen zur Zukunft von KI in der Verwaltung.